Artikel vergleichen

Es ist kein Artikel zum Vergleichen vorhanden.

Eibenbögen

Darstellung:
675 675,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versand am 3-4 Wochen
695 695,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versand am 3-4 Wochen
725 725,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versand am 3-4 Wochen
725 725,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versand am 3-4 Wochen
Darstellung:

Eibenbögen

Eibenbögen kaufen

 

Seit ca. 4500 v. Chr. wurde in Mittel- und Westeuropa nur noch das Holz der Eibe (Taxus baccata) zum Bogenbau verwendet. Aufgrund der für Bäume schlechten Klimabedingungen während der letzten Eiszeit waren nennenswerte Baumbestände nur noch in Rückzugsgebieten wie z. B. geschützten Flusstälern zu finden. Nach dem Ende der Eiszeit gegen 10000 v. Chr. breiteten sich die Gehölze wieder aus, doch die langsam wachsende Eibe benötigte dazu viel mehr Zeit als andere Arten. Noch heute gilt Eibe als das beste europäische Bogenholz und die besten und wertvollsten Bögen der traditionellen Bogenbauer werden daraus gefertigt.

 

Eibenholz besteht aus zwei farblich unterschiedliehen Schichten: das die Stammaussenseite bildende Splintholz ist hellgelb, das innen liegende Kernholz rötlichbraun. Splintholz ist weich und elastisch, Kernholz dagegen härter, aber auch spröder. Für den Bogenbau hat dies wichtige Konsequenzen. Ein Eibenbogen muss auf der Vorderseite eine Lage Splintholz besitzen, sonst besteht Bruchgefahr; Kernholz auf der Innenseite garantiert hohe Leistungsfähigkeit. Erst durch die Kombination beider Materialien entstehen die überlegenen Eigenschaften des Eibenholzes für den Bogenbau. Diese Regel wurde auch in der Jungsteinzeit beachtet: bei vielen jungsteinzeitlichen Eibenbögen ist die Verwendung von Splint- und Kernholz durch die Färbung oder anhand charakterischer Trocknungsmerkmale nachweisbar.

 

Eibe von guter Qualität ist immer noch das beste Holz für englische LangbogenEs kann aber sehr schwer sein, erstklassige Rohlinge oder Eibenbogen zu bekommen und sie können sehr teuer sein

 

Formen des Eibenbogen 

Für viele Experte ist Eibe das beste europäische Bogenholz und kann in verschiedene Bogenformen verarbeitet werden. Beim jungsteinzeitlichen Stabbogen aus Eibe bleiben die charakteristischen Wachsungen des Stammes erhalten. Die steinzeitlichen Flachbogen wie der Holmegaard Bogen und der Bodman Bogen wurden erfolgreich als Jagdwaffen in der Mittelsteinzeit verwendet. Auch die Wikinger hatten mit dem Haithabu Bogen ihre ganz besondere Bogenform. Durch den Erfolg des englischen Langbogens in Kriegen im Mittelalter wurde der Eibenbestand in Europa fast ausgerottet.